SB1S
Sensorbox mit einem Sensor, einem Spannungsnormierverstärker mit 0 bis 5Volt Signalausgang und zwei Open-Kollektor-Schaltausgängen
SB1S[+]

Besonderheiten

Beschreibung

Die Sensorbox SB1S ist ein Aluminium-Druckgussgehäuse (IP65) mit integriertem Sensor zur einachsigen Neigungs- oder Beschleunigungsmessung.
Zusätzlich zum Sensor enthält die Sensorbox einen Spannungsnormierverstärker mit einem 0 bis 5Volt Ausgangssignal und für den Sensor eine separate, hochstabile Spannungsversorgung. Der Verstärker enthält außerdem ein aktives Tiefpassfilter, dessen obere Grenzfrequenz bzw. Einschwingzeitkonstante in weiten Grenzen der Messaufgabe angepasst werden kann, sowie Störspannungsfilter zur Gewährleistung der EMV. Sensor und Verstärker sind vom Gehäuse galvanisch getrennt, so dass Störsignale durch undefinierte Masseströme vermieden werden.
Zusätzlich zum Spannungsausgang besitzt die SB1S zwei Open-Kollektor-Schaltausgänge. Mit zwei Wendeltrimmpotentiometern können innerhalb des Messbereiches zwei Triggerschwellen eingestellt werden, bei deren Überschreitung der zugeordnete Schaltausgang umschaltet. Optional kann zwischen der Zustandsänderung nichtleitend zu leitend oder leitend zu nichtleitend gewählt werden. Die Schalthysterese kann optional der Messaufgabe angepasst werden.
In der SB1S können auch Neigungssensoren größerer Bauart (NG..) mit einer höheren Messgenauigkeit verwendet werden. Durch eine spezielle elektronische Temperaturkompensation kann der Empfindlichkeitstemperaturfehler des verwendeten Sensors erheblich reduziert werden.
Eine dichte Metallkabelverschraubung und die kompakten Abmessungen des stabilen Ganzmetallkörpers der Sensorbox ermöglichen den Einsatz dieses hochwertigen Meßsystems unter rauen Betriebsbedingungen.

Anwendung

Die SB1S findet überall dort Anwendung, wo in rauer Umgebung genaue Neigungs- oder Beschleunigungsmessungen mit einem 0 bis 5Volt Ausgangssignal realisiert werden müssen und/oder Schaltausgänge zur Verfügung stehen sollen. Insbesondere in Bau-, Bergbau- und Landmaschinen, in Transport- und Fördergeräten, in Schiffen, in der Verfahrens- und Automatisierungstechnik sowie im allgemeinen Maschinenbau werden SB1S mit Erfolg eingesetzt. Die Schaltausgänge finden zur Sicherheitsüberwachung oder direkten Prozesssteuerung Anwendung.

Technische Daten

Anschlussklemme 6 x 1,5mm2 
Kabeldurchführung M12x1,5 (Metall mit integrierter Zugentlastung) 
Messbereich, Auflösung usw.  entsprechend verwendetem SEIKA-Sensor 
Schutzart IP65 
Anbaulage beliebig 
Messebenen (N..Sensor)  3 Gehäuse-Hauptebenen 
Messebene (NG..Sensor)  parallel zum Gehäuseboden 
Messrichtungen (B..,BD..Sensor)  in X,Y,Z-Koordinaten zum Gehäuse 
Betriebsspannung 9V ... 30V 
Betriebsstrom max. 5mA 
normierter Mess-Ausgangsspannungsbereich  0,5V ... 4,5V
Messsignalnullspannung  2,5Volt
maximaler Ausgangsspannungsbereich  0,05V ... 4,95V
Ausgangswiderstand 100_Ohm
Kapazitive Signalausgangsbelastbarkeit  beliebig, unter Berücksichtigung der dynamischen Anforderungen 
Schalttransistoren BCX56 
Schaltausgangsbelastbarkeit  50Volt, 0,3A
Einstellregler Signalnull (2,5V), Verstärkung, untere und obere Triggerschwelle 
Tiefpassfilter aktiv, fünfter Ordnung, minimale Welligkeit 
Arbeitstemperatur -40...+85°C 

Optionen: Sondermessbereiche, spezielle Schalthysterese, Schaltflanke: LOW to HIGH oder HIGH to LOW, Prüfprotokoll, Silikongummiverguss, Kabelkonfektionierung

Abmessungen und Anschlussbelegung

SB1S

Die Open-Kollektor-Ausgänge sind durch Dioden gegen Spannungsspitzen beim Schalten induktiver Lasten geschützt.

Achtung ! Die Betriebsspannung nicht mit einem der Ausgänge kurzschließen.

Die Open-Kollektorausgänge werden optional als: "bei Grenzwertüberschreitung leitend" = SB1S/L oder "bei Grenzwertüberschreitung nichtleitend" = SB1S/N gefertigt.

Die Version L bietet die Möglichkeit, durch Zusammenschaltung beider O-K-Ausgänge (wired-OR) über nur eine Leitung einen Signalgeber (z.B. Hupe) bei der Überschreitung des einen oder des anderen Grenzwertes zu aktivieren.

Die Version N bietet die Möglichkeit höherer Sicherheit der Alarmauslösung, da auch eine Leitungsunterbrechung und Betriebsspannungsausfall eine Grenzwertüberschreitungsinformation auslösen (Ruhestromprinzip).

 

SEIKA Mikrosystemtechnik GmbH - Ellharter Strasse 10 - 87435 Kempten - Germany - EMail: seika@seika.de

H205S